BnB Zimmer einrichten leicht gemacht


Ein BnB Zimmer, also ein Bed&Breakfast einrichten, ist leichter gesagt als getan. Im Ikea Katalog sieht das immer so einfach, toll und geschmackvoll aus. Aber wie passen die verschiedene Möbel zusammen, wo bekomme ich coole Möbel her? und wie passt das alles in 15 Quadratmeter rein?
 In diesem Blogartikel wollen wir von urbanbnb Ihnen versuchen, das BnB näher zu bringen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ein paar Tricks und Tipps das maximale rausholen aus Ihrem Gästezimmer.



Eine Frage aber zu allererst - gehört zu einem BnB-Zimmer ein Frühstück? 



Nein.
Als Bed and Breakfast (Kurzform B&B oder BnB) hat man früher in den 

englischsprachrigen Ländern eine Unterkunft bei Privatleuten bezeichnet, in deren Preis immer ein Frühstück, meistens ein warmes Frühstück, enthalten ist. Sie kennen vielleicht das deftige englische Frühstück mit Bohnen und Speck etc.
Heute ist das nur noch der Oberbegriff. Leider nennen sich mittlerweile sogar Hotels als BnBs, was dann die Sache etwas auf den Kopf stellt :-)
Für Sie als privaten Gastgeber wäre der Service Frühstück ein grosser Aufwand und die meisten Gäste wollen das auch nicht mehr. Es reicht daher völlig aus, wenn Sie dem Gast Ihre Küche mitbenützen lassen oder entsprechende Equipment im Zimmer zur Verfügung stellen. Hinzu kommt, das in Grossstädten ja das Frühstücksangebot um die Ecke enorm gross ist - vom Kaffee zum Mitnehmen, Bäcker und Cafes bis hin zum Supermarkt.



Was soll der Style des BnB Zimmer sein?
 
Man muss nicht das trendigste Zimmer haben und ein Zimmer wie im Modemagazin zur Verfügung stellen. Übernachtung im BnB Bereich heisst von Menschen für Menschen. Setzen Sie das um, was Ihnen selber gefällt. Wichtig ist, das Sie sich selber in dem Zimmer wohlfühlen, dass Sie sich selbst wieder finden und natürlich wichtig, das der Style zu Ihrem Budget passt. Also nicht verrenken beim Einrichten. Allerdings bitte keine Sperrmüllmöbel. Das gefällt niemanden und wirft ein schlechtes Bild auf Sie.


Das Bett - das wichtigste Möbelstück


Gäste kommen zum Schlafen. Gerade in Grossstädten vermitteln wir zu 90% Geschäftsreisende. Die sind tagsüber am Arbeiten und möchten abends meistens ihre Ruhe und gut schlafen können. Daher ist das Bett das wichtigste Möbelstück im Zimmer. Sparen Sie an allem, aber nicht hier. Das Bett sollte stabil sein, nicht knarren, der Lattenrost nicht rutschen, Boxspringbetten werden auch immer günstiger. Eine gute Matratze ist Gold Wert und irgendwo ist immer ein Rabattverkauf bei den Matratzenhändlern. Auch wichtig ist ein Matratzenschoner und frische, neue Bettwäsche.


Und bei kleine Zimmer - denken Sie an ein Klappbett - da gibt es heutzutage tolle wunderbare Lösungen.




weitere Möbelstücke
Ein Tisch im Zimmer, damit der Gast noch Arbeiten, Lernen oder auf seinem Laptop schauen kann. Ein Kleiderschrank mit Kofferablage oben drauf. Witzig sieht immer eine stylische Garderobe aus. Funktional, günstig und bietet Platz für Jacken und Mäntel.


Do It Yourself - Tipp:
 
Auf einem Flohmarkt ein günstiges Möbelstück kaufen und dann aufhübschen. Ein Stuhl zum Beispiel - mit etwas Farbe, Leim, Gips mit Spiegelstücken und auf die Sitzfläche eine Pflanze und schon haben Sie einen Hingucker für Ihr BnB Zimmer. Noch besser sind die "zu verschenken" Anzeigen hinter den Kassen im Supermarkt. Mitnehmen, Farbe dran und wunderbar ein eigens Dekostück erschaffen für Ihr Zimmer. Auch kann man Alt mit Neu gut kombinieren und fragen Sie doch Ihre Freunde, Bekannte, ob die noch ein Möbelstück übrig haben und wenn es nur eine Schuhablage ist.






Platzsparend einrichten
Die Grösse des Zimmers ist das grösste Problem. Zumindest weil man ja ein gutes Bett als wichtigstens Möbelstück unterbringen muss. Jetzt noch Schrank, Schreibtisch, Sofa, Deko - da braucht man viel Geschick, das noch Platz um Tanzen übrig bleibt :-)
Aber auch hier gibt es heutzutage Klappmöbel. Schränke, die nicht das klassische Bild haben, gut aussehen und sich als wahre Raumwunder entpuppen. 


Immer gut aussehen mit passende Deko

Vergessen Sie nicht Bilder an die Wand zu hängen. Damit kann man jedes Zimmer strahlen lassen. Die weite Welt ins Zimmer holen. Und kleine Kerzen, Kissen, Schalen, Leuchten - damit rundet man das Zimmer ab und bringt die berühmte Kirsche auf die Torte. Der Gast sieht, das man sich Mühe gemacht hat, das er sich wohlfühlt und kommt gerne wieder.

Fazit:

Weniger ist mehr in allen Bereichen. Kleine Räume immer nur sparsam und hell möblieren. In kleine Räume bitte keine grosse Poster/Bilder aufhängen. Einzelne Dekostücke bringen Akzente. Farbe bringt Leben. Und haben Sie Spass, Einrichten ist toll.


Auf geht`s - und wir bringen Ihnen Ihre Gäste fixundfertig zum Einchecken.

urbanbnb - die Profis im Bereich Bnb und Wohnen auf Zeit.