statt Karten, wir spenden Teil 3: Letzte Wünsche von schwerstkranken Menschen am Lebensende erfüllen

Was wünsche ich mir am Ende meines Lebens, getan zu haben?

Dieser Frage schenken wir im Alltag oft zu wenig Beachtung. In den letzten, wertvollen Lebenstagen kann sie drängend werden. Um beruhigt und zufrieden auf den eigenen Lebensweg zurückblicken zu können, wünschen viele Menschen noch einmal zu erleben, was sie stets erfüllt hat oder zu tun, was sie sich schon lange gewünscht haben. Die Erfüllung eines letzten Wunsches bedeutet, Leben zu erleben.

Das Aufzeichnen der Lebensgeschichte, eine letzte Reise an die Nordsee, die Aussprache mit Familienangehörigen, ein Konzert–, Kino- oder Theaterbesuch, ein letztes Treffen mit Freunden oder der Besuch eines Ortes, an dem Sie einmal Glück und Kraft geschöpft haben – welches könnte Ihr letzter Wunsch sein? Was bedeutet es für Sie, das Leben zu erleben?


Das deutschlandweit einmalige Projekt Ein letzter Wunsch der Infinitas–Kay–Stiftung erfüllt die ganz persönlichen letzten Herzensanliegen schwerstkranker Menschen im Hospiz oder zu Hause in ambulanter palliativer Pflege.